Bildungsorte

Am 1. Januar 2014 ist die Gemeindefusion Ilanz/Glion in Kraft getreten. Nebst den verschiedenen Bereichen wie Forstrevier, Bauamt, Gemeindeverwaltung usw. wurden die Schulen auf anfangs August 2014 ebenfalls fusioniert. Die Schule Ilanz/Glion bildet seither die 4. grösste Schule im Kanton Graubünden mit rund 545 Schülern und Schülerinnen vom Kindergarten bis zur Oberstufe und 90 Lehrpersonen. Wo möglich und aus organisatorischer Sicht sinnvoll,  besuchen die Schülerinnen und Schüler die Schule an den dezentralen Standorten. Ab Schuljahr 2016/17 wurde das Schulhaus in Luven geschlossen. Seither besuchen die Schülerinnen und Schüler aus Luven die Schule in Castrisch und Sevgein. Die Schule Ilanz/Glion zählt insgesamt 8 Schulhäuser und 7 Kindergartenabteilungen.