Rueun

Das Schulhaus
 

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufenabteilung Rueun haben das Privileg ihre Schulzeit in einem der neusten Schulgebäude verbringen zu dürfen. Die Turnhalle, die Schulküche sowei der Raum für das textile Werken befinden sich hingegen im Gemeindezentrum in Rueun.

Die Kinder der umliegenden Gemeinden Siat und Pigniu sowie Andiast und Waltensburg verbringen ihre gesamte Schulzeit in Rueun. Die Gemeinden Andiast und Waltensburg gehören nicht zur Gemeinde Ilanz/Glion. Aus diesem Grund wurde mit diesen Gemeinden eine Leistungsvereinbarung getroffen.

Geschichte

Wie der Unterricht auf der Primarschulstufe, wurde der Unterricht der Oberstufe bis vor einigen Jahren an vielen verschiedenen Standorten angeboten. Im Umkreis von Rueun hatten die Gemeinde Siat, Andiast und Waltensburg ein Oberstufenabteilung. Die Oberstufenschüler der Gemeinde Siat waren die ersten, welche ihre Oberstufenschulzeit in Rueun verbracht haben. Im Verlaufe der Jahre kamen die Schüler aus Andiast und Waltensburg dazu.

Vor der Fusion wurde das Schulwesen der Gemeinden Rueun, Siat, Pigniu, Andiast und Waltensburg durch eine Schulkooperation geregelt. Diese Kooperation wurde durch einen Schulrat, bestehend aus Vertretern aller beteiligten Gemeinden geleitet.

Die sinkenden Schülerzahlen haben auch auf den Schulstandort Rueun einen grossen Einfluss. Die Oberstufenabteilung in Rueun wird im Modell B geführt. 

Klassen
1. Oberstufe 2016/17
2. Oberstufe 2016/17
3. Oberstufe 2016/17
Stundenpläne

Mit einem Klick auf die gewünschte Klasse gelangen sie zum jeweiligen Stundenplan.

1. Real

1. Sek.

2. Real

2. Sek.

3. Real

3. Sek.

Team Oberstufe
Hosang Laurin
Klassenlehrperson
Sgier Fabian
Klassenlehrperson
Tuor Gion Gieri
Klassenlehrperson
Schnoz-Flury Manuela
Fachlehrperson
Cadalbert Manuela
Fachlehrperson Textil
Simonet Esther
Hauswirtschaft
Schulqualität
SCHULBEURTEILUNG UND SCHULFÖRDERUNG 2015 - 2019 (SCHULINSPEKTORAT)

 

Schulkultur/ -klima

Das Schulklima in Rueun ist gut. Die Beteiligten fühlen sich gut und sind zufrieden mit der Schule.

Die Schülerinnen und Schüler gehen gern zur Schule und geben an, gerecht und freundlich behandelt zu werden. Diese Angaben werden durch die Datenauswertung der Eltern- und Lehrpersonenumfrage bestätigt. Mit Ausnahme von einem Fünftel der Eltern sind die Betroffenen zufrieden mit der Schule.

Wir stellen fest, dass die Lehrpersonen sehr gerne unterrichten, dass sie sich wigk fühlen und mit den Anstellungsbedingungen zufrieden sind. Die Schulgemeinschaft wird in den beiden Schulhäusern unabhängig voneinander gepflegt, jedoch zur Zufriedenheit aller Beteiligten. 

Aktuelle pädagogische Probleme werden unkompliziert und speditiv gelöst. In den Sitzungen wird den pädagogischen Gesprächen zur gemeinsamen Förderung und Reflektion des Unterrichts zu wenig Gewicht gegeben.

Die ungewisse Zukunft der Oberstufe belastet das Schulklima und beansprucht viel Energie.

Die Lernlokalitäten ausserhalb der Schulzimmer entsprechen nur teilweise den Bedürfnissen des Unterrichts.

 

Lehren/Lernen: Klassenführung

Wir beurteilen die Klassenführung im Schulstandort Rueun als gut bis sehr gut.

Die Lehrpersonen führen ihre Klassen gut und sorgen dafür, dass die Regeln des Zusammenlebens eingehalten werden. Es gibt bindende Vereinbarungen für das Verhalten in der Schule und der Unterricht verläuft ohne Störungen. Die Mehrheit der Eltern wie auch der Schülerinnen und Schüler unterstreicht diese Beurteilung mit ihrer Meinung betreffend Tagesablauf in der Schule.
In den besuchten Lektionen wurde die Unterrichtszeit gut für das Lernen und Fördern der Schülerinnen und Schüler genutzt. Die Pünktlichkeit zu Beginn des Unterrichts ist nicht bei allen Lehrpersonen gegeben.

 

Lehren/Lernen: Unterrichtsklima

Die gute gegenseitige Beziehung zwischen den Lehrpersonen und den Schülerinnen und Schülern ist das Fundament für das gute Unterrichtsklima. Es herrscht eine gute Lernatmosphäre.

Die Lehrpersonen und die Schülerinnen und Schüler haben einen freundlichen Umgang miteinander. Die Lehrpersonen sorgen dafür, dass angstfrei und konzentriert gearbeitet werden kann. Die Auswertung der Umfrage bei den Schülerinnen und Schülern sowie bei den Eltern bestätigt diese Feststellung. 
Unsere Beobachtungen zeigen, dass Fehler auf konstruktive Art und Weise genutzt werden. Niemand wird im Unterricht blamiert, wenn er oder sie Fehler macht.

 

Lehren/Lernen: Strukturiertheit/Klarheit

Der Unterricht in der Schule Rueun ist gut strukturiert. Die Aufträge sind klar und verständlich. Die Orientierung und die Prüfung der Ziele ist wenig entwickelt.

Die besuchten Lektionen waren gut rhythmisiert und strukturiert. Der rote Faden in der Planung war zum grossen Teil ersichtlich und die Aktivitäten, die Inhalte sowie die Sozialformen haben gut harmoniert. Die Rückmeldungen von Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern bestätigen diese Beurteilung. Die Lehrpersonen und die Schülerinnen und Schüler halten sich gut an die Unterrichtssprache.

Die Lehrpersonen verfolgen grösstenteils klare Ziele im Unterricht. Diese werden den Schülerinnen und Schülern nur zum Teil transparent gemacht. Der Rückblick auf die Ziele und die Prüfung derselben haben zum Teil gefehlt. 

 

Lehren/Lernen: Kognitive Aktivierung

Die Praxis der kognitiven Aktivierung an der Schule Rueun beurteilen wir wie folgt:

Die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich gut am Unterricht. Die Aufträge sowie die Übungs- und Festigungsphasen des Stoffes im Unterricht sind entwickelt und von guter Qualität. Das Feedback bezüglich des Lernprozesses und der Lernüberprüfung sind nicht gut entwickelt und werden zu selten im Unterricht angewendet.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich gut am besuchten Unterricht beteiligt und konzentriert gearbeitet. Das eigenverantwortliche Lernen wird durch offene Aufträge unterstützt, welche es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, die eigenen Spuren im eigenen Tempo wahrzunehmen. Die Organisation der Aktivitäten bietet ausreichend Zeit zum Üben und Festigen des Stoffes.
Das Feedback der Lehrpersonen bezieht sich häufig auf die Ausführung der Aufgabe und gibt den Schülerinnen und Schülern klare Verbesserungshinweise. Feedback bezüglich des Lernprozesses und Feedback der Schülerinnen und Schülern gegenüber der Lehrperson werden in der Schule weniger praktiziert.

Wir anerkennen: Eine grosse Mehrheit der Eltern bestätigt, dass ihr Kind im Unterricht viel lernt und die Schule interessante Themen behandelt.

 

Lehren/Lernen: Umgang mit Heterogenität

Die spezielle Förderung der Schülerinnen und Schüler mit speziellen Bedürfnissen und die Zusammenarbeit zwischen der Klassenlehrpersonen und der Heilpädagogin sind in der Schule Rueun gut entwickelt. Die Differenzierung im Unterricht und die Nutzung der verschiedenen kooperativen Formen variieren sehr in den besuchten Lektionen. Im Allgemeinen besteht in diesem Zusammenhang Handlungsbedarf. 

In den besuchten Lektionen wurde den Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedürfnissen gut Rechnung getragen und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Lehrpersonen funktioniert so, dass eine effiziente Arbeit garantiert ist und dem Ziel einer optimalen Förderung der Schülerinnen und Schüler dient. Die neue Philisophie der Integration ist auf der Primarstufe und im Kindergarten gut realisiert.  

Das Lernen mit- und voneinander und die Differenzierung des Unterrichts ist abhängig von den einzelnen Lehrpersonen. Beide Aspekte sind in der Schule nicht häufig anzutreffen und haben noch Entwicklungspotenzial. 

Neuigkeiten / Projekte Rueun Oberstufe
Keine Nachrichten verfügbar.
Kontakt

Schule Ilanz/Glion
Schulhaus Oberstufe
Dual sura 10
7156 Rueun

Telefon Schulhaus Oberstufe 075 434 83 27
Telefon Sekretariat Ilanz 081 925 28 29

E-Mail: gieri.tschuorglion.educanet2ch